Rezepte mit Herz

www.rezeptemitherz-mag.de

Suche

Äpfel im Herbst einlagern

Photo by twinsfisch on Unsplash|Äpfel im Herbst einlagern

Äpfel - aber bitte nachhaltig!

Äpfel sind lecker und gesund und wir möchten sie am liebsten das ganze Jahr genießen.

Doch oft stellt sich im Winter und Frühjahr die Frage, ob es nachhaltiger ist, sehr energieintensive regionale Ware oder Äpfel aus Übersee zu kaufen.

Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und geben euch Tipps, wie ihr eure im Herbst gekauften Äpfel richtig zuhause einlagern könnt.

  1. Herbstzeit ist Apfelerntezeit:
    Wer jetzt Äpfel aus der Region kauft, schont die Umwelt. Bei regionaler Ware entfallen lange Transportwege. Außerdem schmeckt's besser. 'pfel, die möglichst bis zur vollen Reife am Baum hängen, sind süßer und vitaminreicher.
  2. Ökobilanz? Durchwachsen!
    Äpfel aus der Region haben allerdings nicht automatisch eine bessere Ökobilanz als Äpfel aus Neuseeland oder Chile. Dass wir im Winter und Frühjahr noch knackige Äpfel, z.B. vom Bodensee kaufen können, liegt an der speziellen, sehr energieintensiven Lagerung. Zu bestimmten Zeiten sind deshalb Äpfel, die um die halbe Welt verschifft werden, für weniger Treibhausgase verantwortlich als Äpfel aus der Region. Das macht die Auswahl leider kompliziert.
  3. Der Königsweg:
    Wer eine frostsichere Garage bzw. Gartenhaus hat oder über einen kühlen Dachboden verfügt, kann das tun, was für unsere (Ur-) Großeltern noch selbstverständlich war: Äpfel einlagern.
  4. So geht's:
    Äpfel am besten mit Stiel in Ostkisten lagern. Idealerweise nur eine Schicht Äpfel pro Kiste nehmen und darau achten, dass sich die Äpfel gegenseitig nicht berühren. Damit die Äpfel nicht austrocknen und verschrumpeln, regelmäßig Schalen mit Wasser aufstellen oder die Äpfel locker mit einer löchrigen Plastikfolie abdecken.

So könnt ihr auch noch weit in den Winter hinein leckere knackige, regionale und nachhaltig gelagerte Äpfel genießen!

Was ihr dann damit anstellen sollt?
Na, probiert doch mal dieses leckere Rezept aus:

Guten Appetit und lasst es knacken!