Rezepte mit Herz

www.rezeptemitherz-mag.de

Suche

Heidelbeeren - Tipps und Tricks

Foto by Andrew Welch on Unsplash|Heidelbeeren Tipps und Tricks

Heidelbeere ist nicht gleich Heidelbeere - Tipps und Tricks zur Verwendung

Heidelbeeren sind unglaublich lecker und zudem ein echtes Superfood! Zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe machen die kleinen dunkelblauen Beeren zu wahren Powerpaketen!

Die gesunden Früchtchen haben von Juli bis September Saison und wachsen in unseren Breiten auch wunderbar im Garten. Grund genug, um Heidelbeeren während der Saison möglichst oft auf den Teller zu bringen. Sie sind nämlich nicht nur gesund und schmackhaft sondern sondern geben ihre intensive Farbe auch an Speisen und Kuchen ab. So lassen sich tolle Kreationen zaubern. Tolle Rezepte findet ihr zum Beispiel

in unserem Heft Rezepte mit Herz 5/2019: Bunter Herbst-Mix in der Strecke "Wir machen blau"

oder in unserem kostenlosen E-Book "Kühlschrank-Torten" .

Probiert sie doch mal aus!


Blaubeere oder Heidelbeere?

Ob Blaubeere oder Heidelbeere macht keinen Unterschied: die beiden Begriffe sind einfach nur unterschiedliche Bezeichnungen für dieselbe Frucht. Viel wichtiger ist die Unterscheidung in Kulturheidelbeeren und Waldheidelbeeren. Denn während Kulturheidelbeeren zwar außen dunkel sind, haben sie innen helles Fruchtfleisch. Bei der Waldheidelbeere versteckt sich unter der Schale dagegen auch dunkles Fruchtfleisch, das Getränke und Speisen die typisch lila Heidelbeerfarbe verleiht.

Augen auf beim Heidelbeerkauf!

Heidelbeeren färben stark und werden deshalb gerne zum Färben von Lebensmitteln genommen. In unserem Heft Rezepte mit Herz 5/2019 oder in unserem kostenlosen E-Book "Kühlschrank-Torten" findet ihr solche Hingucker-Rezepte mit Blaubeeren.
Aber aufgepasst:
Was ihr normalweise im Supermarkt bekommt, sind Kulturheidelbeeren bzw. -blaubeeren. Sie sind größer, fester, unempfindlicher und in der Regel preiswerter als Waldheidelbeeren bzw. -blaubeeren. Durch ihr helles Fruchtfleisch bleibt der färbende Effekt bei Getränken wie Smoothies, Kuchencremes oder anderen Speisen aus und die Masse wird durch die pürierten Schalenteile und das grünliche Fruchtfleisch meist unansehnlich grau statt schön lila. Auf dem Markt, beim Obst- und Gemüsehändler oder Obstbauern gibt es dagegen mit etwas Glück echte Waldheidelbeeren bzw. -blaubeeren. Die sind kleiner, meist teurer und aromatischer als die Kulturbeeren. Sie färben stark (Vorsicht, auch Hände und Kleider…) und verleihen so Getränken und Speisen eine intensive Farbe. Im Zweifel eine Beere aufschneiden und schauen, ob sie innen dunkel ist. Bekommt ihr keine frischen Waldheidelbeeren, möchtet aber auf den Farbeffekt z.B. bei einem Kuchen, nicht verzichten, besser zu Heidelbeeren aus dem Glas greifen. Die sind durch und durch dunkel und verleihen eine schöne Farbe. Tiefgekühlte Heidelbeeren sind dagegen zum größten Teil Kulturheidelbeeren mit hellem Fruchtfleisch.

Fröhliches Mixen!


Spezial-Angebote

Abo

Jahres-Abo KLASSIK: 6 Ausgaben zum Vorteilspreis von nur 24,90 €. Eine Ausgabe kostenlos!

Abo bestellen