Rezepte mit Herz

kreativ & fix mit meinem Thermomix ®

rezeptemitherz-mag.de

Suche

Preiswerte Woche

Schnell & preiswert für jeden Tag - maximal 2,50 € pro Portion!

Wir berechnen die Kosten der Gerichte mit handelsüblichen Preisen großer Supermarktketten. Dabei berücksichtigen wir immer die günstigste Variante eines Produkts. Natürlich sind Preise tagesaktuellen Schwankungen und Angeboten sowie regionalen Unterschieden unterworfen, so dass die Preise immer nur ein Anhaltspunkt sind und im Einzelfall geringfügig abweichen können.

Rezepte

Preiswert mixen leicht gemacht

Großer Genuss für kleines Geld: mit den richtigen Rezepten und cleveren Tipps schont ihr die Haushaltskasse ohne Verzicht


Selber machen lohnt sich
Wer seine Mahlzeiten selbst zubereitet, weiß nicht nur was drin ist, sondern spart richtig viel Geld. Denn Fertiggerichte kosten meist ein Vielfaches von dem, was für die hausgemachte Variante zusammenkommt. Und dank Thermi kostet es oft nicht mal mehr Zeit, Gerichte wie Pizza, Nudeln mit Tomatensauce oder Suppen selbst zu kochen. Und unser liebstes Küchengerät kann noch mehr: preiswerten Käse im Stück ruckzuck in Reibekäse verwandeln, ganze Nüsse oder Mandeln in Sekunden in gemahlene Nüsse oder Mandeln verwandeln, Dessertsaucen selbst herstellen und vieles mehr, das Tag für Tag bares Geld spart.

Saisonal & regional einkaufen
Obst und Gemüse der Saison ist nicht nur besonders günstig, sondern auch besonders schmackhaft und nährstoffreich da es reif geerntet wird. Mit der Saisonkalender-App vom BzfE (Bundeszentrum für Ernährung) habt ihr immer im Blick, was gerade frisch geerntet wird. Bei einigen Sorten, wie z.B. Spargel und Beeren, lohnt es sich sie während der kurzen Saison preiswert einzukaufen und auf Vorrat einzufrieren. Auch Frisches aus der Region ist oft preiswerter als importierte Ware aus fernen Ländern. Hier lassen sich z.B. auf dem Markt, im Hofladen auf dem Bauernhof, in Gemüseläden oder manchmal auch im Supermarkt um die Ecke Schnäppchen schlagen.

Angebote nutzen
Egal ob im Supermarkt, Discounter oder Bioladen: mit den wöchentlichen Angeboten lässt sich oft richtig viel Haushaltsgeld sparen. Hier lohnt es sich zuzugreifen und Produkte, die ihr oft kauft, gleich auf Vorrat mitzunehmen. Neben den klassischen Angebotsblättern haben viele Märkte auch Apps, mit denen sich die aktuellen Schnäppchen gut vergleichen und dann gezielt einkaufen lassen. Auf dem Wochenmarkt gibt es kurz vor Marktschluss oft richtig gute Angebote. Denn die Händler wollen am Ende des Tages möglichst wenig Ware wieder mit nach Hause nehmen. Besonders wenn ihr größere Mengen an Obst oder Gemüse für Marmelade oder zum Einmachen braucht, ein echter Geheimtipp.

Bitte bücken
In den Regalen der Lebensmittegeschäften stehen die preiswerten Varianten fast immer in der untersten Reihe. Hier finden sich in der Regel auch die günstigen Eigenmarken. Beim Einkauf nach unten schauen und Preise vergleichen bei den Produkten bringt deshalb richtig viel für den Geldbeutel.

Auf die Größe kommt´s an
So gut wie immer sind Lebensmittel in größeren Verpackungseinheiten vergleichsweise billger als kleinere Verpackungen. Bei Grundnahrungsmittel wie beispielsweise Reis, Nudeln, Kartoffeln, Mehl oder Zucker, die oft gebraucht werden und lange halten, deshalb immer zu den größeren Packungen greifen.

Meal Prep
Mit der richtigen Planung fällt es leicht, auch wenn´s mal stressig ist, selbstgekochtes Essen auf den Tisch zu bringen und nicht auf teure Fertiggerichte oder den Pizzadienst zurückgreifen zu müssen. Außerdem hilft Meal Prep dabei, dass weniger Rest bleiben, Angebote und Saison ausgenutzt werden können und auch Energie gespart wird. Es lohnt sich also gleich mehrfach, einmal in der Woche einen Mahlzeitenplan für die nächsten Tage zu machen. So könnt ihr z.B. gleich doppelte Mengen von Suppen, Eintöpfen, Saucen und mehr machen und auf Vorrat einfrieren oder gleich die doppelte Menge Reis kochen und einen Teil für eine Reispfanne am nächsten Tag aufbewahren. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Energie beim Kochen.

Einkaufsliste
Nie ohne Zettel einkaufen gehen! Denn so kauft ihr nur das ein, was ihr wirklich braucht oder was gerade im Angebot ist und lasst euch nicht zu unnötigen, und oft teuren, Spontankäufen verleiten. Am besten vorher einen Mahlzeitenplan für die nächsten Tage oder für die ganze Woche machen und die benötigten Lebensmittel dafür aufschreiben. So könnt ihr mit einem Einkauf gleich für mehrere Mahlzeiten einkaufen und spart neben Zeit auch unnötige Fahrtkosten ein. Außerdem vermeidet ihr so, mehr zu kaufen, als ihr braucht und am Ende verdorbene oder verwelkte Lebensmittel wegwerfen zu müssen. Das tut neben dem Portemonnaie auch der Umwelt gut.

Angebot
Die Website nutzt Cookies & Statistik zur Verbesserung der Nutzung

Sie können wählen, was Sie erlauben möchten (siehe unsere Datenschutzseite):

  1. notwendige Cookies, für den Betrieb der Website zwingend erforderlich
  2. funktionelle Cookies +Pinterest, ohne die funktioniert unsere Website nicht so gut
  3. Statistik Cookies: zur Verbesserung unserer Website, bitte erlauben Sie uns das
  4. Marketing-Cookies: Facebook Pixel - zur Messung unserer Facebook-Aktionen
  5. Externe Medien: zum Beispiel Videos (YouTube, Vimeo), Landkarten
Die Website nutzt Cookies & Statistik zur Verbesserung der Nutzung

Sie können wählen, was Sie erlauben möchten (siehe unsere Datenschutzseite):

  1. notwendige Cookies, für den Betrieb der Website zwingend erforderlich
  2. funktionelle Cookies +Pinterest, ohne die funktioniert unsere Website nicht so gut
  3. Statistik Cookies: zur Verbesserung unserer Website, bitte erlauben Sie uns das
  4. Marketing-Cookies: Facebook Pixel - zur Messung unserer Facebook-Aktionen
  5. Externe Medien: zum Beispiel Videos (YouTube, Vimeo), Landkarten
Die Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.