Rezepte mit Herz

kreativ & fix mit meinem Thermomix ®

www.rezeptemitherz-mag.de

Suche

Rezepte mit Herz Zubehörtest
mixle® Spätzle-Aufsatz für den Thermomix

Rezepte mit Herz Mixle Spätzleaufsatz|Mixle - Spätzle-Aufsatz für den Thermomix
© Rezepte mit Herz Mixle Spätzleaufsatz
Bewertung:
Preis: 39,95 €  (UVP)
  • stabiler Stand und gute Verarbeitung
  • einfache Reinigung durch Einzelteile
  • nur kleinere Spätzle-Mengen in einem Durchgang möglich

JETZT KAUFEN *

Produktbeschreibung

Der mixle® Spätzleaufsatz erweitert den Funktionsumfang des Thermomix und ermöglicht die direkte Herstellung von den allseits beliebten Spätzle innerhalb kürzester Zeit mit dem Thermomix.

Der mixle® Spätzleaufsatz besteht aus drei Teilen, die in die Deckelaussparung des Mixtopfes eingesetzt werden. Der Teig wird dann von oben in den Teigbehälter gefüllt und der Aufsatz im Uhrzeigersinn gedreht, bis der Teig in den Mixtopf gelaufen ist. Durch die Rotationsbewegung wird der Teig durch das mit Löchern versehene Unterteil in den Mixtopf befördert. Und nach kurzer Kochzeit sind die leckeren Spätzle fertig. Der Clou daran: Durch das rotierende Wasser im Mixtopf muss nicht - wie sonst üblich - ständig umgerührt werden.

Die Verarbeitung ist hochwertig und Made in Germany: Schwere und schön verarbeitete Materialien und einen Gummiring, der das rutschfreie Drehen und sichere Entnehmen des Zubehörs garantiert. Der Mixle passt genau in die Deckelöffnung des Thermomix - dadurch liegt er stabil auf und wackelt nicht.

Im Lieferumfang des mixle® befinden sich ein Lochteil, Teigbehälter, Schaufeleinsatz und zwei Silikonringe plus Anleitung.

Produktabmessungen: 12,2 x 8,9 cm, Gewicht: 400g

Praxistest

Um den Spätzle-Aufsatz auf Herz und Nieren zu testen, haben wir ein Original schwäbisches Testteam engagiert: Redakteurin Elke, schon seit ihrer Kindheit Spätzle-Fan, und Mama Annemarie, die Spätzle schon beinahe im Schlaf macht. Zunächst haben wir mit der Originalmenge für Sonntags-Spätzle für 4 Personen getestet: mit 8 Eiern und 350g Mehl.

Zuerst wird der Spätzleteig im Thermomix gemixt, was - im Vergleich zum händischen Teigrühren - doch wesentlich leichter von der Hand geht.
Dann wird das Wasser im Thermomix erhitzt und der mixle®-Aufsatz eingesetzt. Dank der intuitiven Konstruktion und der Passgenauigkeit geht dies auch ohne Anleitung ganz leicht. Das Einfüllen des Teiges in den Teigbehälter gelingt mit zwei Esslöffeln ganz gut. Nur wenn etwas daneben geht, muss man zum Drehen des Behälters in den verkleckerten Spätzleteig greifen. Dies ist allerdings bei der klassischen Zubereitung mit Spätzle-Hobel sehr ähnlich: Spätzle-Profi Annemarie hat dazu nur einen Kommentar: "Spätzle-machen isch immer a kleine Sauerei"

Der Thermomix-Topf fasst einiges an Teig und beim Drehen wird der Teig auch in der richtigen Geschwindigkeit ins siedende Wasser befördert. Für die getestete Menge mussten wir ca. 4 mal einfüllen und drehen. Durch das rotierende Messer ist das Wasser im in Bewegung - die Spätzle werden im Wasser bewegt und kleben nicht aneinander. Unsere Sorge, dass die Spätzle verkleben oder zerfleddern wurde nicht bestätigt! Im Gegenteil, man bekommt perfekte, schön lockere Spätzle.

Wichtig ist allerdings die Gesamtmenge des Spätzle-Teiges! Leider haben wir mit dem letzten Rest unseres Teigrezeptes für 4 Personen festgestellt, dass der Mixtopf zu voll ist. Die Spätzle können dann nicht mehr frei im Wasser schwimmen und man bekommt größere Klumpen. Daher empfehlen wir als Maximalmenge 6 Eier und ca. 260 g Mehl oder man bereitet die Spätzle in 2 Durchgängen zu.

Ein weiterer großer Vorteil bei der Zubereitung des Thermomix ist, dass Spätzle zum perfekten Gelingen eine genaue Temperatur des Wassers benötigen: Das Wasser muss siedend heiß sein, darf aber nicht mehr kochen, denn sonst werden die Spätzle durch die aufsteigenden Luftblasen "aufgebläht". Mit dem Thermomix lässt sich die Temperatur perfekt regeln und das Wasser kann während der gesamten Zubereitung auf der richtigen Temperatur gehalten werden.

Achtung: Wir haben mit unserem Originalrezept und mit Rezepte mit Wasser im Teig getestet: Bei unserem Originalrezept ist der Teig locker genug, um in der perfekten Geschwindigkeit, durch den Mixle zu laufen. Der Teig mit Wasser wird schnell zäh und wird dann durch den aufsteigenden Dampf im Mixle schon gegart, was zu einem großen Klumpen im Mixle führt. Dies ist dann richtig ärgerlich!

Ein großes Thema bei der Spätzle-Zubereitung ist die Reinigung: Spätzle-Teig ist berüchtigt für seine klebrige Konsistenz, die sich nur schwer wieder vom Zubehör entfernen lässt - der mixle® ist aber so simpel und geradlinig konstruiert, dass sich die Einzelteile wunderbar mit kaltem (!) Wasser und einer Bürste reinigen lassen. Auch in der Spülmaschine lässt sich das Zubehör ganz einfach reinigen, dann aber am besten den Großteil des Teiges zuvor mit einer Bürste zu entfernen.

Das Rezept für schwäbische Käs-Spätzle aus dem Thermomix haben wir euch hier aufgeschrieben. Übrigens: Oma Christa hat in der aktuellen Ausgabe von "Wie bei Muttern" auch Käs-Spätzle gekocht, allerdings noch auf die klassische Weise. Für die Mixle-Version ihrer Spätzle klickt hier.

Wissenswert:

Spätzle oder Knöpfle: Die Form entscheidet.

Was sind eigentlich Spätzle und was sind Knöpfle? Spätzle und Knöpfle unterscheiden sich eigentlich nur in der Form und in der Zubereitung. Der Teig ist genau derselbe. Für perfekte Spätzle muss der Teig per Hand einzeln von einem Brettchen in schmalen Streifen direkt ins siedende Wasser geschnitten werden. Mit Hobel, Sieb und anderem Zubehör, werden die "Teigfäden" wesentlich kürzer und heißen daher Knöpfle. Auch unser Thermomix-Aufsatz produziert als Zubehör also genaugenommen Knöpfle und keine Spätzle.

Diese Unterscheidung ist aber eher den Experten bekannt, daher haben wir uns bei diesem Test für den allgemein wesentlich gebräuchlicheren Begriff Spätzle entschieden.

Rezepte mit Herz-Fazit

Spätzle sind ein beliebtes Sonntags-Essen, welches aber den Sonntag Vormittag oft sehr arbeitsintensiv macht. Mit dem mixle® Spätzleaufsatz gelingen Spätzle ohne komplizierte Verrenkungen, weil eben nicht gleichzeitig die Spätzle geschabt und das Wasser umgerührt werden muss. Im Thermomix ist das Zubereiten der Spätzle tatsächlich eine recht saubere und sichere Angelegenheit. Dies hat uns begeistert. Allein bei der Menge müssen wir Abstriche machen. Aus unserer Sicht eignet sich das Zubehör gut für die Zubereitung von max. 4 Beilagen-Portionen zu einem üppigen Essen. Bei 4 Portionen als Hauptgericht (z.B. bei Kässpätzle) wird es allerdings schon etwas eng, weil die letzten Spätzle dann nicht mehr genug Platz im Topf haben, um während des Garprozesses frei zu schwimmen. Dadurch verklumpen die Spätzle und sind nicht mehr, wie sie sein sollten, schön locker.

Durch die vereinfachte Zubereitung mit dem Thermomix kommen jetzt ganz sicher Spätzle auch mal etwas spontaner auf den Tisch. Aus diesem Grund empfehlen wir den mixle® Spätzle-Aufsatz allen, die gerne Spätzle essen und diese auch etwas öfter zubereiten möchten, aber keine riesigen Mengen brauchen.

Auch wenn der Preis sehr stolz ist, so sprechen Material, Qualität und Komfort für sich. Darüber hinaus ist die unkomplizierte Reinigung des Zubehörs für uns ein besonderes Plus. Wir geben dem Spätzleaufsatz 4 von 5 Punkten.

Und das sagt der Hersteller

Hier geben wir dem Hersteller die Möglichkeit zu unserem Test Stellung zu nehmen.

JETZT KAUFEN *

* Für bestimmte Links in diesem Artikel erhält Rezepte mit Herz eine Provision vom Händler.
Diese Links sind mit unserem Einkaufswagen-Icon gekennzeichnet. Mehr zu Affiliate-Links

Rezepte mit Herz Produkttests: So testen wir.

Diese Website verwendet Cookies, um ein Dir gutes Surf-Erlebnis zu ermöglichen.

Dazu gehören:

  1. notwendige Cookies, für den Betrieb der Website zwingend erforderlich
  2. funktionelle Cookies, ohne die funktioniert unsere Website nicht so gut
  3. Statistik-Cookies: zur Verbesserung unserer Website, bitte erlaube uns das
  4. Marketing-Cookies: Facebook Pixel - zur Messung unserer Facebook-Aktionen
  5. Externe Medien: Externe Videos, zum Beispiel YouTube, Vimeo...

Du kannst selbst entscheiden, was Du zulassen möchtest (siehe dazu auch unsere Datenschutzhinweise):

Diese Website verwendet Cookies, um ein Dir gutes Surf-Erlebnis zu ermöglichen.

Dazu gehören:

  1. notwendige Cookies, für den Betrieb der Website zwingend erforderlich
  2. funktionelle Cookies, ohne die funktioniert unsere Website nicht so gut
  3. Statistik-Cookies: zur Verbesserung unserer Website, bitte erlaube uns das
  4. Marketing-Cookies: Facebook Pixel - zur Messung unserer Facebook-Aktionen
  5. Externe Medien: Externe Videos, zum Beispiel YouTube, Vimeo...

Du kannst selbst entscheiden, was Du zulassen möchtest (siehe dazu auch unsere Datenschutzhinweise):

Die Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.