Rezepte mit Herz

kreativ & fix mit meinem Thermomix ®

rezeptemitherz-mag.de

Suche

Leckere Eiskreationen aus dem Thermomix® - einfach und lecker!

Eis machen selbst gemacht:

Eis geht immer, als Dessert, zwischendurch oder als Erfrischung an heißen Sommertagen. Da gekaufte Eissorten oft sehr süß sind und oft voller zweifelhafter Zusatzstoffe stecken, haben wir euch hier unsere besten Eiskreationen aus dem Thermomix zusammengestellt. So könnt ihr auch persönliche Vorlieben berücksichtigen und euer Eis wahlweise laktosefrei, vegan oder zuckerfrei zubereiten.

Dank Thermomix gelingt Eis ganz spielend leicht und wird richtig schön cremig - mit oder ohne Eismaschine.

Mit dem Thermomix und unseren ultimativen Tipps gelingt selbstgemachtes Eis ganz einfach: Egal ob Creme-Eis, Sorbet, Soft-Eis, Parfait, Smoothie Pops oder Nice Cream. Wir haben für jeden Geschmack und für jede Gelegenheit etwas dabei!

Schaut euch gleich mal unsere genialen Rezeptideen und unsere Tipps und Tricks an!

Rezepte

Auswahl der Zutaten

Für leckeres Eis ist vor allem die Qualität der Zutaten entscheidend: Frische, saisonale Früchte bieten das intensivste Aroma. Aber für Eis eignen sich auch Tiefkühl-Früchte wunderbar. Bei der Zubereitung von Milch- oder Sahneeis trägt ein hoher Fettgehalt zur Cremigkeit bei. Für die vegane Variante kann jedoch auch Pflanzenmilch verwendet werden

Verwendung von Emulgatoren

In cremigen Milcheisrezepten sind manchmal Eier enthalten, die als natürliche Emulgatoren wirken und die Zutaten binden. Was in der Zutatenliste erstmal überraschend wirkt, ist wichtig für die Konsistenz: Die Eier helfen, die Eisstruktur zu stabilisieren und sorgen für eine gleichmäßige Cremigkeit. Für vegane Eisvarianten kann Johannisbrotkernmehl oder Aqua faba (das Wasser von Kichererbsen), als Ersatz für Eier verwendet werden.

Zucker und Gewürze

Bei Zucker gilt allgemein, dass die Zuckerkristalle besonders fein sein sollten. Da sich im Thermomix der Zucker leicht pulverisieren lässt, ist der selbstgemachte Puderzucker die Basis vieler Rezepte. Abhängig vom Fruchtgehalt deines Eises wird die Zuckermenge angepasst, da Früchte bereits natürliche Süße mitbringen. Eis könnt ihr auch natürlich auch mit Zuckerersatzstoffen wie Stevia, Xylit oder auch mit Honig zubereiten. Gewürze wie Vanille oder Zimt und eine Prise Salz bringen außerdem extra Aroma.

Toppings mit Nüssen, Schokolade und Keksen

Um euer Eis mit dem gewissen Pfiff zu versehen, kann auch jedes Eis mit gehackter Schokolade, Nüssen oder Keksen getoppt werden. Diese Zutaten werden einfach in den Thermomix gegeben und zerkleinert und dann als Topping über das Eis gegeben. So bekommt ihr tolle Kreationen wie aus der Luxus-Eisdiele!

Verwendung von Alkohol

Wenn keine Kinder mitessen, kann auch etwas Alkohol für die Extranote eures Eises sorgen. Eine kleine Menge Alkohol, wie etwa Rum, kann dem Eis eine besonders cremige Konsistenz verleihen, ohne dass es komplett gefriert. Besonders kreativ sind unsere genialen Cocktail-Pops, die ihr unbedingt mal probieren solltet!

Eisbereitung mit vs. ohne Eismaschine

Am einfachsten gelingt im Thermomix cremiges Softeis. Hier braucht ihr das Eis noch nicht einmal im Kühlschrank zu kühlen, das Eis ist nach der Zubereitung direkt fertig. Wählt gleich mal unsere Lieblingsvariante aus!

Wer aber eher festeres Eis bevorzugt, kann auch dieses ganz einfach mit dem Thermomix mixen.
Aber damit die Cremigkeit entstehen kann, muss die Eismasse in der Gefriertruhe regelmäßig umgerührt werden. Sonst bilden sich störende Eiskristalle. Flotter und bequemer ist da natürlich eine Eismaschine. Falls ihr euch die Anschaffung einer solchen Maschine überlegt, haben wir außerdem einen praktischen Überblick für euch, für wen sich welche Maschine lohnt.

ThermomixEismaschine mit KompressorEismaschine ohne Kompressor
ZeitfaktorDie Eismasse ist schnell gemixt. Das Einfrieren in der Gefriertruhe dauert jedoch StundenMit gekühlten Zutaten 30 Minuten, sonst
60 Minuten
Der Eisbehälter muss mindestens 24 Stunden vorgekühlt werden.
Das Eis ist dann in 30–60 Minuten fertig
Wofür optimal

Sorbets und Fruchteis mit gefrorenen Zutaten auf Sahne-, Milch- oder Joghurt-Basis

Für jede Eisvariante geeignetPrima für Sahne-, Fruchteis oder Sorbet,
aber nicht für Softeis
Bedienkomfort

Einfach – aber vor allem bei cremigem Sahneeis mit Aufwand und Wartezeit verbunden

Zutaten einfüllen, anschalten – schneller und einfacher geht’s nicht

Unkompliziert – wenn man daran denkt, den Kühlbehälter rechtzeitig einzufrieren

NachteileRichtig cremiges Eis gelingt nur mit viel Zeit und Geduld beim Gefrieren

Der Preis ...

Nichts für spontanen Genuss oder größere Mengen.
Nach einem Durchgang muss der Kühlbehälter
erst wieder gekühlt werden

FazitWenn ihr ab und zu mal Eis machen wollt und Fruchteis auf der Hitliste ganz oben steht: perfekt. Für Sahneeis dagegen nicht optimal

Für begeisterte Eisesser und alle, die gerne mit coolen Naschereien experimentieren, lohnt sich die Investition

Ideal für alle, die hin und wieder Eis servieren
wollen, gerne vorplanen und eine preiswerte
Maschine wollen

Dein Kommentar

Bewertung oder Kommentar eingeben
s